Navigation
Malteserstift St. Elisabeth in Wismar

Seelsorge

Jeder Bewohner und auch jeder Mitarbeiter kann jederzeit die Unterstützung und den Beistand der Seelsorge in Anspruch nehmen.

Der Schwerpunkt des seelsorgerischen Angebotes liegt auf der einen Seite auf dem Dienst des Zuhörens und Ratens im Gespräch, soweit dies der Bewohner oder seine Angehörigen wünschen. Auf der anderen Seite steht die Aufgabe, eine würdige Sterbebegleitung für die Heimbewohner anzubieten und den Angehörigen in dieser Situation zu helfen. Unser Haus verfügt über eine eigene geweihte Kapelle, die barrierefrei über das Haus erreicht werden kann.

Die Heiligen Messen und Gottesdienste in unserer Kapelle sind für alle offen. Es nehmen nicht nur unsere Bewohner, die Mieter des Betreuten Wohnens, Angehörige und Mitarbeiter teil, sondern auch ehrenamtliche Helfer und Mitglieder aus den Kirchgemeinden der Stadt. In den Wohnbereichen gibt es kleine Andachten.

Bei unserer Pflege steht der ganzheitliche Mensch im Vordergrund. Diese Sicht ist Gewähr für die älteste Tugend des Malteserordens: für den Respekt vor der Persönlichkeit desjenigen, für den wir sorgen und für den wir da sind gemäß dem Grundsatz, dass uns in ihm der Herr selbst begegnet.

katholischer Gottesdienst

  • An jedem Dienstag um 9.30 Uhr
  • Am letzten Dienstag im Jahr wird um 10:00 Uhr in der Heiligen Messe, der verstorbenen Bewohner und Mieter des Betreuten Wohnens durch besondere Fürbitten gedacht.
  • Am Sonntag wird in der Kapelle 11:30 Uhr mit einer kleinen Kommunionfeier in Verbindung zur Pfarrgemeinde St. Laurentius das Hochamt mitgefeiert. Anschließend erhalten die katholischen Bewohner, die krank im Zimmer sind, die Heilige Kommunion.

evangelischer Gottesdienst

  • Jeweils am ersten und dritten Donnerstag des Monats um 15.30 Uhr – möglichst ein mal im Monat mit der Feier des Abendmahles.
  • Jährlich am Heiligen Abend 10:00 Uhr wird ein Gottesdienst mit der evangelischen Pastorin gefeiert.

Weitere Informationen